Messestand der QDS auf der home²

Die elektrotechnische Fitnesskur für Wohngebäude

Februar 2020 –  Wohngebäude im Jahr 2030: Digitale Technologien unterstützen die Bewohner im Alltag, vernetzte Systeme sorgen für den optimalen Einsatz regenerativer Energien, diverse E-Mobile sind in den elektrotechnischen Kreislauf integriert und die Systemwartung geschieht automatisiert. Kein Gramm des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 entweicht unnötig, kein irregulärer Vorgang bleibt im Gebäude unerkannt. Willkommen im Zeitalter professionell vernetzter Smart Homes! Bis Wohngebäude flächendeckend diese Funktionalitäten aufweisen, ist der Weg jedoch noch weit.

Continue reading “Die elektrotechnische Fitnesskur für Wohngebäude”

Bundesbaublatt stellt unser SmartLAB vor

April 2019 – In seiner aktuellen Ausgabe berichtet das Bundesbaublatt über unseren 50 Quadratmeter umfassenden Showroom, wo Besucher intelligente Gebäudetechnik “live erleben” können, und über unser Smart LAB, in dem wir Systeme, Produkte und Komponenten aus den Bereichen Smart Home, Smart Building, Ambient Assisted Living (AAL) und IoT (Internet of Things) auf Konnektivität und Interoperabilität testen, die in einem Projekt zum Einsatz kommen sollen. Den Artikel finden Sie unter www.bundesbaublatt.de   

Continue reading “Bundesbaublatt stellt unser SmartLAB vor”

Gebäudebewirtschaftung 4.0: Mit smarter Technik zum schlauen Betrieb

Februar 2019Die Digitalisierung verändert die Gebäudebewirtschaftung grundlegend: Vernetzte Systeme sammeln, aggregieren und analysieren unterschiedlichste Daten in Echtzeit, die in einem Gebäude erzeugt werden, wodurch eine umfassende Transparenz in der Prozesssteuerung entsteht. Ob Energieversorgung, Funktionsüberprüfung oder Nutzerführung – alles geschieht aufeinander abgestimmt, permanent, vorausschauend.

Zukünftig wird eine intelligente Gebäudetechnik ein Aktivposten sein, der entscheidend für den Erfolg einer Immobilie ist. Eine Deloitte-Studie aus 2017 beziffert die mögliche Zeitersparnis durch vorausschauende Wartungsarbeiten auf bis zu 50 Prozent und die mögliche Verringerung von Wartungskosten auf bis zu 55 Prozent. Zu den Smart Buildings, die momentan in deutschen Großstädten gebaut werden, gehören in Berlin “Grand Central” und “Cube” sowie in der Hamburger HafenCity “The Pier”. Wie eine Predictive Maintenance-Strategie für Gebäude aussieht, welche Rolle eine moderne Gebäudetechnik spielt und warum beides wesentliche Faktoren sind, um Effizienzen zu erzielen, darüber hat QDS mit Frank Schröder, Leiter Facility Management bei Phönix Contact Deutschland, gesprochen.

Continue reading “Gebäudebewirtschaftung 4.0: Mit smarter Technik zum schlauen Betrieb”

Der Systemintegrator bei der Gebäudeautomation

Gebäudeautomation: Die Zukunft heißt IP

September 2018 – Neulich im Heizungskeller eines Bürogebäudes in Norddeutschland: Zwei QDS-Kollegen aus dem Bereich Elektrotechnik führen eine Bestandsaufnahme der verbauten Anlagenkomponenten durch und überprüfen deren Integration in die Gebäudeautomation. Jede Pumpe, jeder Kessel, jedes Aggregat und jeder Zähler wird inspiziert und notiert. Danach geht es an Schaltschrank und PC. Eine Sisyphos-Arbeit, die jedoch gemacht werden muss, denn eine detaillierte Dokumentation gibt es von der TGA nicht.  Continue reading “Gebäudeautomation: Die Zukunft heißt IP”