IT-Sicherheit in Unternehmen: Es besteht Handlungsbedarf

November 2019 – Durch Cyber-Attacken, Datenklau und Internet-Spionage verursachte Schäden kosten Unternehmen in Deutschland jährlich über 100 Milliarden Euro, hat der Digitalverband Bitkom jüngst durch eine Umfrage herausgefunden. Die Rekordsumme deckt sich mit den Ergebnissen, die das Bundeskriminalamt (BKA) in seinem Bundeslagebericht zu Cybercrime Anfang November 2019 vorgestellt hat, wonach die Straftaten in diesem Bereich im vergangenen Jahr um rund fünf Prozent auf mehr als 270.000 Delikte gestiegen sind. Die Dunkelziffer liege jedoch deutlich höher. Zudem sorge die Vielfalt der digitalen Angriffsziele dafür, dass auch das Gesamtaufkommen der festgestellten Schadsoftware immer weiter steige, so die Krinimalisten. Von Entwarnung kann also keine Rede sein. Im Gegenteil.

Wie das Kaninchen vor der Schlange

Schaut man sich unter den oben genannten Zusammenhängen den “Cybersecurity-Index 2020” an, wird deutlich, dass in Sachen IT-Sicherheit in Unternehmen dringend ein Strategiewechsel notwendig ist: 80 Prozent der befragten Sicherheitsentscheider gehen beispielsweise davon aus, dass ein umfassender IT-Schutz derzeit grundsätzlich nicht möglich ist. 60 Prozent sind sogar davon überzeugt, dass die eigenen Strukturen im Unternehmen den bestmöglichen Schutz erschweren. Statt nun in ganzheitliche Maßnahmen und Awareness-Schulungen für Mitarbeiter zu investieren, fließt das Geld allerdings in zig Einzelmaßnahmen wie Aktionpläne für den Ernstfall aufzustellen und sich in Krisenkommunikation zu üben. Investitionen in ein proaktives Risikomanagement werden dagegen nur in Ausnahmefällen in Betracht gezogen. Dabei ist eine vorausschauend gemanagte IT-Security das A und O für die IT-Sicherheit und kein Hexenwerk, wie der erfolgreiche Managed Security Service für mittelständische Unternehmen von QDS beweist.

QDS verstärkt Informationsangebot

Die oben erwähnten alarmierenden Zahlen zeigen uns von QDS, dass wir Mittelständler im kommenden Jahr noch stärker über entsprechende Sicherheitsmaßnahmen informieren müssen, etwa in unserem monatlichen Veranstaltungsformat “Smart Breakfast“. Außerdem werden wir unser individuelles Beratungsangebot speziell für die IT-Sicherheit in mittelständischen Unternehmen weiter ausbauen. Schließlich können 100 Milliarden Euro sinnvoller angelegt werden, als sie für die Schadenregulierung aufzuwenden. Etwaige Anregungen für thematisch passende Events und Info-Veranstaltungen nehmen wir gerne unter info@qds.de entgegen.