IT-Sicherheit in Unternehmen: Es besteht Handlungsbedarf

November 2019 – Durch Cyber-Attacken, Datenklau und Internet-Spionage verursachte Schäden kosten Unternehmen in Deutschland jährlich über 100 Milliarden Euro, hat der Digitalverband Bitkom jüngst durch eine Umfrage herausgefunden. Die Rekordsumme deckt sich mit den Ergebnissen, die das Bundeskriminalamt (BKA) in seinem Bundeslagebericht zu Cybercrime Anfang November 2019 vorgestellt hat, wonach die Straftaten in diesem Bereich im vergangenen Jahr um rund fünf Prozent auf mehr als 270.000 Delikte gestiegen sind. Die Dunkelziffer liege jedoch deutlich höher. Zudem sorge die Vielfalt der digitalen Angriffsziele dafür, dass auch das Gesamtaufkommen der festgestellten Schadsoftware immer weiter steige, so die Krinimalisten. Von Entwarnung kann also keine Rede sein. Im Gegenteil. Continue reading “IT-Sicherheit in Unternehmen: Es besteht Handlungsbedarf”

Future Living – auch in Hamburg ein Trend!

August 2019 – Im Mittelpunkt der IFA NEXT, die im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin vom 6. bis 11. September 2019 stattfindet, steht Zukunftstechnik aus Japan. Die Hightech-Nation wird sich mit Startups, Forschungseinrichtungen und innovativen Unternehmen präsentieren. Ein Highlight ist am 3. September 2019 die Vorstellung des Bauvorhabens “Future Living Berlin”, das aktuell in der Hauptstadt realisiert wird.

Continue reading “Future Living – auch in Hamburg ein Trend!”

Datenverlusten vorbeugen mit dem Managed Security Service von QDS

Juni 2019 – Viele mittelständische Unternehmen verfügen nicht über das notwendige Personal oder die erforderliche Kompetenz, um präventiv Datenverlusten vorzubeugen. Dabei nimmt das Gefahrenpotenzial permanent zu: Laut einer Umfrage des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) waren in 2018 fast 30 Prozent der KMU von Cyberangriffen aller Art betroffen. Jeder zweite Angriff führte zu Produktions- und Betriebsausfällen. Hinzu kamen häufig Kosten für die Wiederherstellung der IT-Systeme sowie Reputationsschäden. Mit der Data Loss Prevention-Lösung von Endpoint Protector bietet QDS als erster Managed Security Provider in Norddeutschland mittelständischen Unternehmen eine flexible, schnelle und kostengünstige Dienstleistung, um Sicherheitsbedrohnungen und Datendiebstahl aufzuzeigen.

Continue reading “Datenverlusten vorbeugen mit dem Managed Security Service von QDS”

Digitale Assistenzsysteme aus Sicht der Wohnungswirtschaft

Juni 2019 – Am 27./ 28. Mai fand der diesjährige Genossenschaftstag des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) in Hamburg statt. Zu den Programmthemen gehörte unter anderem das Wohnen im Alter und die Frage, welche technischen Lösungen es gibt, damit Seniorinnen und Senioren möglichst selbständig bis ins hohe Alter in den vier Wänden verbleiben können. Um praktische Beispiele für entsprechend ausgestattete Wohnungen kennenzulernen, besichtigten rund 40 Teilnehmer/innen das Musterhaus in Hamburg-Uhlenhorst, das im Rahmen des Projektes “AGQua”* unter tatkräftiger Mithilfe von QDS realisiert wurde. Im Vorfeld hatten wir die Gelegenheit, mit Dr. Kai Mediger, Rechtsanwalt, Referat Genossenschaften, Quartiersentwicklung und Datenschutz, Betriebskostenrecht und Wohnungseigentumsrecht des VNW, über die Thematik digitaler Assistenzsysteme aus Sicht der Wohnungswirtschaft zu sprechen. Lesen Sie hier unser Interview mit ihm. Continue reading “Digitale Assistenzsysteme aus Sicht der Wohnungswirtschaft”

40 Jahre erfolgreich dank fachübergreifender Kompetenz

Mai 2019 – In diesem Jahr feiert die Q-Data Service GmbH ihr 40-jähriges Bestehen. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Hamburg ist spezialisiert auf ganzheitliche Informations- und Elektrotechnik und blickt zurück auf vier erfolgreiche Jahrzehnte, in denen sich die Technologien rasant weiterentwickelt haben. Aus Anlaß des Jubiliäums schauen wir, wie QDS seine Vorreiterposition zukünftig weiter ausbauen will. Continue reading “40 Jahre erfolgreich dank fachübergreifender Kompetenz”

Bundesbaublatt stellt unser SmartLAB vor

April 2019 – In seiner aktuellen Ausgabe berichtet das Bundesbaublatt über unseren 50 Quadratmeter umfassenden Showroom, wo Besucher intelligente Gebäudetechnik “live erleben” können, und über unser Smart LAB, in dem wir Systeme, Produkte und Komponenten aus den Bereichen Smart Home, Smart Building, Ambient Assisted Living (AAL) und IoT (Internet of Things) auf Konnektivität und Interoperabilität testen, die in einem Projekt zum Einsatz kommen sollen. Den Artikel finden Sie unter www.bundesbaublatt.de   

Continue reading “Bundesbaublatt stellt unser SmartLAB vor”

Gebäudebewirtschaftung 4.0: Mit smarter Technik zum schlauen Betrieb

Februar 2019Die Digitalisierung verändert die Gebäudebewirtschaftung grundlegend: Vernetzte Systeme sammeln, aggregieren und analysieren unterschiedlichste Daten in Echtzeit, die in einem Gebäude erzeugt werden, wodurch eine umfassende Transparenz in der Prozesssteuerung entsteht. Ob Energieversorgung, Funktionsüberprüfung oder Nutzerführung – alles geschieht aufeinander abgestimmt, permanent, vorausschauend.

Zukünftig wird eine intelligente Gebäudetechnik ein Aktivposten sein, der entscheidend für den Erfolg einer Immobilie ist. Eine Deloitte-Studie aus 2017 beziffert die mögliche Zeitersparnis durch vorausschauende Wartungsarbeiten auf bis zu 50 Prozent und die mögliche Verringerung von Wartungskosten auf bis zu 55 Prozent. Zu den Smart Buildings, die momentan in deutschen Großstädten gebaut werden, gehören in Berlin “Grand Central” und “Cube” sowie in der Hamburger HafenCity “The Pier”. Wie eine Predictive Maintenance-Strategie für Gebäude aussieht, welche Rolle eine moderne Gebäudetechnik spielt und warum beides wesentliche Faktoren sind, um Effizienzen zu erzielen, darüber hat QDS mit Frank Schröder, Leiter Facility Management bei Phönix Contact Deutschland, gesprochen.

Continue reading “Gebäudebewirtschaftung 4.0: Mit smarter Technik zum schlauen Betrieb”

Der Systemintegrator bei der Gebäudeautomation

Gebäudeautomation: Die Zukunft heißt IP

September 2018 – Neulich im Heizungskeller eines Bürogebäudes in Norddeutschland: Zwei QDS-Kollegen aus dem Bereich Elektrotechnik führen eine Bestandsaufnahme der verbauten Anlagenkomponenten durch und überprüfen deren Integration in die Gebäudeautomation. Jede Pumpe, jeder Kessel, jedes Aggregat und jeder Zähler wird inspiziert und notiert. Danach geht es an Schaltschrank und PC. Eine Sisyphos-Arbeit, die jedoch gemacht werden muss, denn eine detaillierte Dokumentation gibt es von der TGA nicht.  Continue reading “Gebäudeautomation: Die Zukunft heißt IP”